Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Barrierefreiheit

Die Niedersächsische Bauordnung fordert, dass Schulen grundsätzlich barrierefrei sein müssen (§ 49 Absatz 2 Nr. 5 NBauO).

[Bauliche Anlagen] müssen für Menschen mit Behinderungen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar (barrierefrei) sein.

„Barrierefrei” bedeutet dabei mehr als „behindertengerecht”. Viele Menschen verstehen unter „barrierefrei” soviel wie „mit einem Rollstuhl erreichbar”. Dabei wird übersehen, dass mobilitätseingeschränkte Menschen häufig nicht einmal eine Gehhilfe benutzen. Seh- oder Hörbehinderungen werden bei einer solchen Betrachtungsweise gar nicht berücksichtigt.

Ein Schild mit der Aufschrift Rampe für Menschen mit Behinderung.
Die Rampe ist laut Schild für Menschen mit Behinderung vorgesehen. Sie kann natürlich auch von Menschen ohne Behinderung benutzt werden. Umgekehrt bleibt es z.B. Sehbehinderten oder Schwerhörigen unbenommen, die benachbarte Treppe zu benutzen.

 

Vorschriften zum barrierefreien Bauen

Die einschlägige DIN ist in Niedersachsen als „Technische Baubestimmung” eingeführt. Das bedeutet, dass sie nicht mehr nur eine Empfehlung ist, sondern von den Bauaufsichtsbehörden verbindlich beachtet werden muss.

DIN 18040-1 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Teil 1: Öffentlich zugängliche Gebäude
Die DIN steht als 17. Anlagenband 2012 des Niedersächsischen Ministerialblatts zur Verfügung.

 

Jede Schule ist eine Arbeitsstätte. Deshalb ist die einschlägige Arbeitsstättenregel zu beachten.

ASR V3a.2 Barrierefreie Gestaltung von Arbeitsstätten

 

Empfehlungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

DGUV-Information 215-111 Barrierefreie Arbeitsgestaltung - Teil I: Grundlagen

DGUV-Information 215-112 Barrierefreie Arbeitsgestaltung - Teil II: Grundsätzliche Anforderungen

Publikation 12178 Checkliste Barrierefreiheit bei Veranstaltungen

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang