Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Gefährdungen erkennen

Bewegen Sie das Bild mit der gedrückten linken Maustaste und erkunden Sie die Gefährdungs-Objekte.

 

Neben dem Umgang mit Gefahrstoffen sind die Lagerung von diversen Materialien und der Umgang mit technischen Apparaturen typische Gefährdungsquellen. 

Die Ausgangssubstanzen von Kunststoffen, die enthaltenen Lösemittel und die Hilfsmittel können Gefahrstoffe sein.

Flüssige Kunststoffe, Lösemittel, Kunststoffkomponenten und Hilfsmittel können Haut und Schleimhautreizungen verursachen, beim Einatmen narkotisieren und toxisch wirken. Sie sind lipophil, d.h. entfetten die Hautoberfläche; sie sind hautresorptiv.
Viele Lösemittel sind schon bei Raumtemperatur entflammbar; es können explosionsfähige Luft-Lösemittel-Gemische entstehen.

Pigmente auf der Basis von Cadmium-, Chrom- und Cobalt-Verbindungen sind als krebserzeugend, Blei-Verbindungen als fortpflanzungsgefährdend eingestuft und dürfen im Unterricht an allgemeinbildenden Schulen nicht verwendet werden.

Alle Gefahrstoffe müssen in das Gefahrstoffkataster der Schule aufgenommen werden, und es sollte nur der Bedarf für höchstens 2 Schuljahre gelagert werden.

Die folgenden Seiten enthalten Hinweise, Sicherheits- und Entsorgungsratschläge zum Umgang mit folgenden Stoffen bzw. Verfahren und Anwendungsarten im Fach Kunst:

  1. Stäube und Pigmente
  2. Stifte und Kreiden

    • Filz-, Faserschreiber und Textmarker
    • Bleistifte, Buntstifte, farbige Kreiden und Wachsstifte

  3. Farben und Lacke

    • Dekorationsmalfarben / Acrylfarben
    • Ölfarben
    • Tuschen / Tinten
    • Lacke
    • Stoffmalfarben / Stoffdruckfarben
    • Seidenmalfarben

  4. Flüssige Stoffe

    • Lösemittel
    • KLebstoffe

  5. Schmelzbare Stoffe

    • Gießen mit Wachs
    • Gießen mit Metallen

  6. Keramik und Bildhauerei

    • Glasuren
    • Glattbrand
    • Bildhauerei/ Speckstein

  7. Einzelne Verfahren und Anwendungsarten

    • Druckplatten
    • Ölmalerei
    • Sprühverfahren
    • Aleatorische Verfahren und Druckgrafik
    • Modellieren und Bozzetti
    • Arbeiten mit Ton
    • Härtbare Knetmassen
    • Abformmassen
    • Zubereitungen für die Fotografie
    • UV-Licht

  8. Werkzeuge, Geräte, Maschinen
  9. Entsorgung
zum Seitenanfang
zum Seitenanfang