Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Unterweisungen durch den Schulleiter

Lehrkräfte müssen durch die Schulleitung regelmäßig unterwiesen werden bzw. die Schulleitung veranlasst die Unterweisung durch fachlich befähigte Personen (z.B. Fachkonferenzleitungen).

Übersicht über die Unterweisungen, unterteilt nach Zielgruppen, geordnet nach Schuljahreszyklus (Wen, wann, worüber, durch wen?) mit den Themen:

  • Erste Hilfe, Brandschutz und Evakuierung,
  • Arbeitsschutz in Schulen,
  • Notfallmanagement,
  • Aufsichtspflicht,
  • Infektionsschutzgesetz,
  • neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
  • Verhaltensregeln zu besonderen Anlässen,
  • Gefahrstoffe,
  • Werkstätten,
  • Sport,
  • Fachräume,
  • Betriebspraktikum.

Hinweise:
Dieser Plan ist ein Angebot. Es ist empfehlenswert, ihn in einem hauseigenen Unterweisungsplan anzupassen, der die Gefährdungen der betroffenen Schule berücksichtigt.

In Berufsbildenden Schulen sind zudem die BG Vorschriften zu beachten.

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sie wird aber fortlaufend ergänzt (Stand März 2016).

Unterweisung für neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Schule benötigen eine Unterweisung, um auf schulspezifische Gegebenheiten und Regelungen aufmerksam zu machen. Die Unterweisung kann für sie z. B. im Rahmen einer Schulführung durchgeführt werden.

Nachfolgende Checkliste für die Unterweisung neuer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist eine Orientierungshilfe, anhand derer alle Punkte abgearbeitet werden können. Diese dient nach Gegenzeichnung gleichzeitig der geforderten Dokumentationspflicht.

Alle Unterweisungen müssen dokumentiert werden. Die Form ist nicht vorgeschrieben, aber aus diesem Unterweisungsnachweis muss

  • das Thema und der Inhalt der Unterweisung,
  • das Datum der Durchführung,
  • der Name des/der Unterweisenden sowie
  • die Namen und Unterschriften aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer hervorgehen.

Dokumentationsbeispiel mit Ziel und Ablauf :

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang