Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Klassen-/Studienfahrt: Vorbereitung und Durchführung

Bei der Wahl des Verkehrsmittels sind neben finanziellen, zeitlichen oder ökologischen Gesichtspunkten natürlich vor allem Sicherheitsaspekte zu beachten.

Bus

     

    • Schriftliche Unterlagen mitführen (Fahrplan, Fahrpreise, Telefonnummer des Busunternehmers)
    • Vereinbarung eines Treffpunktes, an dem die Schüler eine ausreichend große und sichere Wartefläche haben
    • Einhalten einer Abstandslinie von mindestens einem Meter zum Fahrbahnrand Sitzordnung ggf. vorher besprechen (z. B. Schüler, die Busfahrten schlecht vertragen, nach vorne setzen; Schüler, bei denen Disziplinprobleme zu erwarten sind, in die Nähe des Lehrers)
    • Warten in der Reihe und Besteigen des Busses in zwei Gruppen (vorne/hinten), ohne zu drängeln
    • Sicheres Verstauen des Gepäcks in der Ablage (Hinweise: keine Glasflaschen, auslaufsichere Getränkebehälter)
    • Kein Umherlaufen im fahrenden Bus
    • Abfälle in mitgebrachten Mülltüten einsammeln, möglichst nicht in die Aschenbecher geben
    • Übelkeit vermeiden durch (Reise-)Kaugummis, vernünftiges Essen und Trinken
    • Der Lehrer oder eine Begleitperson steigt als Letzter ein und als Erster aus. Bei Bedarf ist er den Schülern behilflich.
    • Nach dem Ein- und Aussteigen die Schülerzahl überprüfen

Bahn

     

    • Schriftliche Unterlagen mitführen (Fahrplan, Fahrpreise). Plätze reservieren und Sammelfahrscheine ausstellen lassen
    • Erkundigen, in welchem Bereich des Bahnsteiges der reservierte Wagen hält
    • Sammelpunkt am Bahnhof (nicht auf dem Bahnsteig) vereinbaren
    • Gemeinsamer Weg zum und vom Bahnsteig, als Gruppe überschaubar bleiben
    • Aufstellen am Bahnsteig möglichst als geschlossene Gruppe im Bereich des vorgesehenen Wagens; Abstand zur Bahnsteigkante mindestens 1 Meter
    • Ein- und Aussteigen, ohne zu drängeln
    • Unmittelbar auf die reservierten Plätze begeben
    • Verhalten im Zug während der Fahrt: Nicht an Türen aufhalten, keine Gegenstände aus den Fenstern werfen, nicht aus dem Fenster lehnen
    • Der Lehrer oder eine Begleitperson steigt als Letzter ein und als Erster aus und hilft bei Bedarf den Schülern
    • Nach dem Ein- und Aussteigen die Schülerzahl überprüfen
    • Bei älteren oder ausländischen Waggons besteht eventuell die Gefahr, dass die Türen auch während der Fahrt zu öffnen sind. Gegebenenfalls beim Bahnpersonal informieren

 

Quelle: GUV-SI 8047 (GUV 57.1.38) (siehe Links)

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang