Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Lüften

Gute Luft im Raum erfordert aktives Lüften

In Schulräumen, Arbeitsräumen und Wohnungen gibt es heutzutage kaum noch natürlichen Luftaustausch. Energietechnisch optimierte Gebäude mit modernen Fenstern erfordern aktive Lüftungsbemühungen der Raumnutzer.  Die Luftqualität im Schulraum oder Wohnraum verschlechtert sich durch die Abgabe von Kohlenstoffdioxid durch die Nutzer. Aber auch Ausdünstungen von Menschen oder Materialien und technischen Geräten führen zu „schlechter Luft”.

Untersuchungen in Schulen haben Lüftungsdefizite gezeigt, die sich primär in der kühleren Jahreszeit zeigen. Es konnte weiter gezeigt werden, dass erhöhte CO2-Konzentrationen in Klassenräumen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit von Schülern haben.

Ein erhöhter Kohlenstoffdioxidwert legt außerdem die Vermutung nahe, dass auch andere Luftschadstoffe in erhöhter Konzentration vorliegen.

Regelmäßige und ausreichende Lüftung auch und vor allem im Winter ist also für Räume, die nicht über raumlufttechnische Anlagen versorgt werden, eine notwendige Nutzungsvoraussetzung.

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang