Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Gefährdungen und Belastungen in Förderschulen

Psychische Belastungen in Förderschulen können entstehen, durch

  • aggressives Verhalten der Schülerinnen und Schüler
  • Unberechenbarkeit einzelner Situationen im direkten und indirekten Umgang mit Schülerinnen und Schülern,
  • tätliche Gewalt gegen Lehrkräfte
  • psychische Gewalt
  • persönliche Dispositionen der Lehrkräfte,
  • mangelnde Organisationsstrukturen innerhalb des Systems Schule,
  • Konflikte zwischen Eltern geistig- und mehrfachbehinderter SchülerInnen und deren spezifischer Anspruchshaltungen etc. (vgl. Arbeitsschutz nibis – psychische Belastungen);

Gefährdungen durch Heben- und Tragen können entstehen durch

  • kurzfristiges Eingreifen bei Turnübungen wenn die Schülerinnen oder Schüler plötzlich die Bewegung verweigern
  • das Umsetzen und Umlagern von Schülerinnen und Schüler mit schweren Bewegungseinschränkungen wenn keine geeignete Tragehilfe vorhanden ist.

Im Bild: Nicht verwendbarer Patientenlifter (festgekeilt unter Holzpalette)
Absturzgefahr des rollbaren Wickeltisches

Gefährdungen durch mangelnde Hygiene und Infektionsgefahren können entstehen durch

  • direkten Kontakt von potentiell infektionsgefährdeten Schülergruppen (z.B. ausgehend von möglichen infektiösen Erkrankungen -> vgl. Infektionsschutz und/oder Mutterschutzrichtlinien – nibis.

Im Bild: Offene Ablage von Inkomaterial über einem Wickeltisch

  • durch verschlossene Thermobehälter, deren Reste Keime bilden können

sonstige Gefährdungen

  • durch die Verbrennungsgefahr bei berührungsempfindlichen Schaltflächen, (besser Schalter)
  • Orientierungshilfen verbessern
  • durch Absturzgefahr schwerer Gegenstände in Überkopfhöhe (Ursache sind oft mangelnde Abstellmöglichkeiten oder Zeitdruck)

Im Bild: Rollbretter drohen in einer Umkleidekabine herabzustürzen.

  • durch verstellte, nicht gekennzeichnete Fluchtwege (hier in einer Turnhalle)
  • durch zugängliche scharfe Werkzeuge und Scheren (hier in einem Werkraum)
  • durch zu kleine Lehrerzimmer

Siehe auch Sozialräume/ Lehrerzimmer dieser Website!

Analysebeispiel:

  • Positiv: glatte, pflegeleichte Arbeitsflächen
  • Verbesserungsbedarf: Holzbretter (besser Kunststoff)
  • Werden die Handtücher regelmäßig gewechselt?
  • Werden die Handtücher nicht auf der Herdplatte liegen gelassen?
zum Seitenanfang
zum Seitenanfang