Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Verzeichnis der Gefahrstoffe

Jede Gefährdungsermittlung beginnt damit festzustellen, ob die Beschäftigten Tätigkeiten mit Gefahrstoffen durchführen.

Dazu muss bekannt sein

  • welche Stoffe vorhanden sind
  • an welchem Ort diese aufbewahrt werden
  • in welcher Menge sie vorhanden sind

Diese Angaben werden in einem Gefahrstoffverzeichnis gesammelt. Es ist sinnvoll, alle in der Schule vorkommenden Gefahrstoffe zu erfassen. 

Zur Erfassung und Verwaltung der Stoffe bieten sich verschiedene Möglichkeiten. Die Verwendung der folgenden Programme (bzw. online-Lösungen wie „degintu”) erleichtern den Verwaltungsaufwand:

  • https://www.degintu.de/
    Deutsches Gefahr­stoff­informations­system für den natur­wissen­schaft­lich-technischen Unter­richt der Gesetzlichen Unfallversicherung.
    Die Nutzung ist kostenfrei und steht nach einmaliger Registrierung einer Schule, eines Schülerlabors oder einer Einrichtung der Lehramtsausbildung durch die Dienstellenleitung jeder Lehrkraft zur Verfügung. 
  • D-GISS 
  • myWingis 
  • http://www.chemac-win.com/ 

(die Reihenfolge stellt keine Wertigkeit der Qualität dar).

 

Unter dem folgenden Link befindet sich eine Word-Datei zur „manuellen” Erstellung eines Gefahrstoff-Verzeichnisses:

 Word-Datei: Gefahrstoffverzeichnis

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang