Aufbau des Gefahrstoffrechtes

Aktuelles zum Gefahrstoffrecht

Die "Globalisierung" macht eine weltweite Vereinheitlichung für Chemikalien und Gefahrstoffe z. B. für Transport und Kennzeichnung erforderlich.

Dabei wurden im Wesentlichen zwei Systeme auf Veranlassung der UN entwickelt:

  1. REACH (Registration , Evaluation, Autorisation of Chemicals)

    Veränderungen durch REACH für die Schule

    • Aufhebung der Sicherheitsdatenblattrichtlinie
  2. GHS (Globaly Harmonized System of Classification and Labeling of Chemicals).

    Veränderungen durch GHS für die Schule für....

    • Ettiketten
    • Gefährdungsbeurteilungen (Schutzstufenordung)
    • Gefahrstoffverzeichnis
    • Betriebsanweisungen
    • Tätigkeiten (z. B. Lagern)

Für die Hersteller von Chemikalien trifft REACH bereits jetzt zu. Für den Anwender gilt z. Zeit noch die herkömmliche Kennzeichnung. Ab 01.06.2015 ist nur noch GHS das rechtsgültige System.