Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Erhebungen

Auch wenn Zeitdruck ein allgegenwärtiges gesellschaftliches Phänomen ist und objektiv mehr Aufgaben auf die Institution Schule verlagert wurden, wird auch der Zeitdruck -wie andere Stressoren - subjektiv sehr unterschiedlich wahrgenommen.

  • Jede Lehrkraft weiß aus dem Unterricht, dass Schülerinnen und Schüler für dieselbe Aufgabe unterschiedlich viel Zeit benötigen.
  • Wenn man eine Aufgabe gerne erledigt – also hochmotiviert ist -, geht sie subjektiv schneller von der Hand. Auch wenn man objektiv viel Zeit dafür benötigt, wird dies nicht als Stress erlebt.

Aus den Forschungsergebnissen zum Zeitmanagement (s. Weisweiler et al., Zeit- und Selbstmanagement, 2013) wird deutlich, dass Menschen vor zwei Hauptherausforderungen stehen:

  • das Entscheidungsproblem 
  • das Zeitplanungsproblem

Dem Entscheidungsproblem begegnet man damit, indem man Ziele und Prioritäten definiert und für das Zeitplanungsproblem sollte die eigene Zeitplanung optimiert werden, zum Beispiel über das Einfügen von Pufferzeiten.

In allen Trainingsbüchern sind verschieden Fragebögen zur Diagnose enthalten, welche Ansatzpunkte für die Optimierung des persönlichen Zeitmanagements gegeben sind. 

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang