Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Maschinennähen und Bügeln

Auch bei der Textilbearbeitung kommen verschiedene Elektrogeräte zum Einsatz. So z. B. Nähmaschinen, Bügelgeräte oder Waschmaschinen. Der fachgerechte Umgang mit diesen Maschinen bedarf einer genauen Anweisung und der unterrichtllichen Aufarbeitung. Gefährdungen entstehen in diesem Bereich überwiegend durch Hitze und/oder Wasserdampf oder Einzugsgefahren sowie durch den elektrischen Strom.

Mit verschiedenen Maßnahmen lassen sich diese Gefährdungen minimieren.

Maschinennähen

Beim Maschinnenähen ist z. B. darauf zu achten, dass

  • zunächst auf die richtige Sitzposition geachtet wird
  • lange Haare zusammengebunden und zurückgehalten werden
  • die Handhabung der Nadeln eingeübt ist
  • und die Finger immer einen ausreichenden zum Gleitfuß einhalten.

Bügeln mit Hand- und stationären Maschinen

Beim Bügeln entstehen Gefährdungen durch:

  • Verstopfte Dampfdüsen
  • Ungeeignete Abstellmöglichkeit
  • Bedrängtes, zu enges Arbeiten
  • Falsche Kabelführung
  • Falsche indiv. Arbeitshöhe

Daher ist es wichtig, dass

  • Immer mit destilliertem Wasser gearbeitet wird,
  • ein geeignetes Bügelbrett vorhanden ist, das höhenverstellbar ist und eine Ablagemöglichkeit für das Bügeleisen bietet,
  • die Kabel entsprechend verlegt sind oder über spezielle Halter geführt werden.

Weitere Informationen, z. B. zu Waschmaschinen, finden Sie auf den folgenden Seiten:

Hauswirtschaft

Ernährung/Hauswirtschaft

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang