Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Maßnahmen gegen Gefährdungen durch Gefahrstoffe

Vor dem Einsatz von Gefahrstoffen sollte zuerst einmal geprüft werden, ob für den jeweiligen Unterricht Stoffe mit geringerem gesundheitlichen Risiko verwendet werden können.

  • Gefahrstoffe nicht in Behältern für Lebensmittel aufbewahren.
  • Sehr giftige (T+) und giftige (T) Stoffe diebstahlsicher in einem Giftschrank aufbewahren.
  • Stoffe, die gefährliche Gase oder Dämpfe entwickeln, müssen in entlüfteten Schränken aufbewahrt werden.
  • Brennbare Flüssigkeiten dürfen in Sammlungs- und Unterrichtsräumen nur in Gebinden bis 1 Liter aufbewahrt werden.
  • Ätzende Flüssigkeiten nicht über Augenhöhe aufbewahren.
In Unterrichtsräumen, in denen mit Gefahrstoffen umgegangen wird,
  • nicht essen,
  • nicht trinken,
  • nicht rauchen,
  • nicht schminken.
Wenn mit Farben und Lacken gearbeitet wird,
  • möglichst wasserlösliche Farben verwenden
  • oder lösungsmittelarme Farben verwenden,
  • Hautkontakt vermeiden,
  • für ausreichende Belüftung sorgen,
  • kein offenes Feuer, wenn Lösungsmitteldämpfe auftreten.
zum Seitenanfang
zum Seitenanfang