Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

... beim Löten, Schweißen

Räume für den Technik-/Werkunterricht gelten als Räume mit erhöhter Brandgefahr.

Bei Verwendung elektrischer Lötkolben oder Lötstationen

  • muss vor Inbetriebnahme die Zuleitung auf schadhafte Stellen überprüft werden;
  • sollte mögl. ein temperaturgeregelter Lötkolben verwendet werden;
  • immer einen geeigneten Lötkolbenhalter verwenden;
  • ist Essen, Trinken, Schminken im Technikraum/Werkraum verboten;
  • bleifreien Lötdraht verwenden (z.B. Bleifreier Lötdraht mit Silberanteil: Sn96 Ag4 mit F-SW34-Schmelzpunkt: 221°C) - Lötdraht, der Blei enhält, darf nicht verwendet werden;
  • während des Lötens ausreichend lüften
  • nach dem Löten gründlich die Hände waschen;   

Bei Verwendung von Kartuschenbrennern oder anderer Gasbrenner

Butangas ist schwerer als Luft: ausströmendes Gas sammelt sich in Bodennähe, was besonders gefährlich in Kellerräumen ist.

  • Kartuschenbrenner nach jeder Benutzung auf geschlossene Ventile prüfen
  • Kartuschen dürfen nur von Lehrerinnen / Lehrern ausgetauscht werden
  • Kartuschenbrenner nach Gebrauch in Räumen über Erdgleiche aufbewahren
  • Festinstallierte Gasanlagen sind Kartuschenbrennern vorzuziehen 

Schweißen

Beschäftigungsbeschränkungen für Jugendliche:

  • Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nicht an Schweißgeräten beschäftigt werden.
  • Schüler über 16 Jahren unterliegen bei der Durchführung von Schweißarbeiten keiner Beschäftigungsbeschränkung, wenn dies zur Erreichung des Lernziels erforderlich ist und der Lehrer anwesend ist.
zum Seitenanfang
zum Seitenanfang