Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Umgang mit Werkzeugen

Eine wesentliche Aufgabe des Technikunterrichts / Werkunterrichts ist, dass Schülerinnen und Schüler den sachgerechen Umgang mit Werkzeugen erlernen. Unrichtige Verhaltensweisen oder falsche Handhabung von Werkzeugen lassen sich später nur schwer korrigieren.  

Gefährdungen

  • nicht sachgerechter Umgang mit Werkzeug
  • nicht funktionstüchtiges Werkzeug
  • der Hammerkopf sitzt nicht fest am Hammerstiel
  • gebrochene Werkzeugstiele müssen ersetzt werden
  • Grate (Bart) an Meißelköpfen
  • jede Feile muss ein festsitzendes Heft (Griff) haben
  • stumpfes Werkzeug
  • ein nicht fest eingespanntes Werkstück
  • Metallsplitter können zu Augenverletzungen führen
  • lange Haare können sich im Werkzeug verfangen
  • keine eng anliegende Kleidung
  • spitzes Wekzeug nicht in die Taschen der Kleidung stecken
  • unaufgeräumter Arbeitsplatz kann Gefahr verursachen
  • keine Lebensmittel am Arbeisplatz

Maßnahmen

Die Hände sind des Menschen wichtigstes Werkzeug.

Ihre Fähigkeiten sind vielfältig und ebenso vielfältig sind die Gefahren, denen die Hände beim Arbeiten mit Werkzeugen ausgesetzt sind.

  • Werkzeug vor der Benutzung überprüfen
  • kein beschädigtes Werkzeug verwenden
  • nur geschärfte Stemm- und Stechwerkzeuge einsetzen
  • Werkzeuge sicher ablegen
  • Werkzeuge regelmäßig warten
  • Schmuck, Ringe, Armbanduhren usw. ablegen
  • eng anliegende Kleidung (Kleidung ohne weite Ärmel) tragen
zum Seitenanfang
zum Seitenanfang