Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Sport - Links/Quellen

Bestimmungen für den Schulsport
siehe Webseite des Niedersächsischen Kultusministeriums bzw. Voris:

Schulsport im Freien bei erhöhten Ozonwerten (Erlass, Punkt 5.1.13)

Durch erhöhte Ozonkonzentration in der bodennahen Luft können gesundheitliche Gefährdungen nicht ausgeschlossen werden. Dies gilt besonders bei körperlicher Beanspruchung und sportlicher Betätigung im Freien.

Bei heißem Sommerwetter sollen die Inhalte und Belastungen im Schulsport – schon wegen der temperaturbedingten Kreislaufbelastungen – den äußeren Gegebenheiten angepasst werden.

Bei einer Ozonkonzentration von mehr als 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft (180 µg/m2), gemessen als 1-Stunden-Mittelwert, sollen intensive Ausdauerbelastungen im Freien unterbleiben. So sind länger andauernde Belastungen wie Langstreckenläufe, Langstreckenschwimmen oder laufintensive Mannschaftsspiele am späten Vormittag und am Nachmittag zu vermeiden. Gegebenenfalls soll der Sportunterricht in die Halle verlegt werden.

Die Lehrkräfte sollen darauf achten, ob über die Medien erhöhte Ozonwerte bekannt gegeben und entsprechende Verhaltensweisen empfohlen werden. Die Bekanntgabe von Ozonwerten erfolgt bei Konzentrationen von mehr als 180 µg/m2 zusätzlich über den Rundfunk.

Bei Ozonkonzentrationen von über 240 µg/m³ Luft ist aus Vorsorgegründen kein Schulsport im Freien durchzuführen.


Sportunfälle an allgemein bildenden Schulen
Ein empirischer Beitrag zur Unfall- und Verletzungsepidemiologie
im Schulsport in Deutschland
Bundesverband der Unfallkassen, Fockensteinstraße 1, 81539 München
Mai 2006

GUV-SI 8048
Checklisten zur Sicherheit im Sportunterricht

GUV-SI 8044
Sicherheit im Schulsport
Sportstätten und Sportgeräte
Hinweise zur Sicherheit und Prüfung

GUV-SI 8032
Turnen

GUV-SI 8035
Matten im Sportunterricht

GUV-SI 8049
Vom Durcheinanderlaufen zum Miteinanderfahren
Ein Beitrag des Sports zur Verkehrserziehung

GUV-SI 8050
Wahrnehmen und Bewegen

DGUV Information 202-052  (früher GUV-SI 8052)
Alternative Nutzung von Sportgeräten
Sicherheit im Schulsport - Heft 9

GUV-I 8012
„Inline-Skaten“ mit Sicherheit

"Schulsport sicher organisieren", dguv, pluspunkt 3/2009

- Sportunterricht sicher und attraktiv organisieren: Der Teufel steckt im Detail
- Hinweise zu Sicherheit und Prüfung: Sportstätten und Sportgeräte
- Selbstevaluation des schulsportlichen Unfallgeschehens: "Und wo liegen die
Unfallschwerpunkte in unserer Schule?"

"Rettungsfähigkeit beim Schwimmunterricht", SVBl 10 – 2012, Nichtamtl. Teil S. 537 f


EDGAR BECKERS
Pädagogischer Orientierungsrahmen zur Sicherheits- und Gesundheitsförderung
im Schulsport NRW
Herausgeber: BKK Landesverband NRW, Gemeindeunfallversicherungsverband Westfalen-Lippe, Landesunfallkasse NRW, Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, Rheinischer Gemeindeunfallversicherungsverband

Kernaussagen des Pädagogischen Orientierungsrahmens zur
Sicherheits- und Gesundheitsförderung im Schulsport NRW
(BECKERS 2007)

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang