Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Stative und Glasbehälter

Gefährdungen

  • Glasrohre, Glasgeräte - Scharfe Glaskanten - defekte Glasgeräte
  • Einführen von Thermometern, Glasrohren, Glasstäben u.a. in Stopfen
  • Nicht standfeste Stative
  • Auf- und Abziehen von Schläuchen
  • Einführen oder Herausdrehen von Glasrohren
  • Festsitzende Verbindungen von Glasrohren und Schläuchen, sowie zwischen Rohr und Stopfen
  • Arbeit in Körperrichtung
  • Evakuieren von Glasgeräten
  • Unterdruck erzeugenden Lösevorgängen (z.B. Vakuum)
  • Erzeugen von Überdruck
  • Verwendung von dünnwandigen Glasgeräten mit flachem Boden

Maßnahmen

Der Einsatz von Glasgeräten und Stativen ist bei der regelmäßigen Unterweisung der Fachlehrkräfte für das Experimentieren im naturwissenschaftlichen Unterricht zu berücksichtigen. Die Schülerinnen und Schüler müssen infolge regelmäßig (i.R. zu Beginn des Schuljahres) von der Fachlehrkraft zum Umgang mit Gefährdungen im naturwissenschaftlichen Unterricht unterwiesen werden. Diese Unterweisungen sollten in der Fachschaft einheitlich abgestimmt und regelmäßig angepasst werden. Durch die Maßnahmen wird vorab für die Gefährdungen sensibilisiert und es werden Verunfallungen  verringert und/oder vermieden.

Sollte es zu einer Verunfallung kommen, beachten sie bitte unsere Hinweise unter: http://www.aug-nds.de/?id=209

 

 

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang