Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Elektrische Sicherheit

Beim Experimentieren mit elektrischer Energie muss generell sichergestellt sein, dass die Bediener des Experimentes keinen Kontakt mit berührungsgefährlichen Spannungen erhalten.

 

Verantwortlich ist hier die Fachkraft (Lehrer), die das Experiment betreut. In den in der EU gültigen „Sicherheitsbestimmungen für elektrische Laborgeräte (DIN EN 61010-1, VDE .0411 Teil 1)“ ist die berührungsungefährliche Spannung definiert als Spannungen < 33 V~ bzw. < 70 V- oder bei höherer Spannung mit begrenztem Strom von max. 0,5 mA~ und 2 mA-. In der Schule wird im Allgemeinen mit berührungsungefährlichen Kleinspannungen (< 60 V-/< 25 V ~) experimentiert. (siehe auch: DIN EN 61010-1; VDE 0105 Teil 2; KMK-Richtlinie zur Sicherheit im Unterricht (RiSU)

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang