Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Gefährdungen an der Tischbandsägemaschine

An der Tischbandsägemaschine besteht auf Grund des im Arbeitsbereich freilaufenden Sägeblattes ein erhebliches Verletzungsrisiko. Dabei kommt erschwerend hinzu, dass das Werkstück bei vielen Schnitten frei gegen das Sägeblatt geführt wird. Gefährdungen ergeben sich insbesondere dadurch, dass:

  • der Gefahrenbereich (120 mm um das Sägeblatt herum) nicht eingehalten wird
  • das frei laufende Werkzeug nicht auf Werkstückhöhe reduziert wird
  • das Werkstück im Gefahrenbereich nicht mit Hilfe von Schutzvorrichtungen geführt wird
  • der Arbeitsbereich nicht hinreichend beleuchtet ist
  • die Tischbandsäge nicht mit einer Absaug-vorrichtung und der dafür notwendigen durchlöcherten Tischeinlage versehen ist
  • beim Rüsten der Bandsäge nicht auf einen sicheren, geradlinigen Lauf des Bandsägeblattes geachtet wird
  • Sägeblätter nicht scharf, rissfrei und aus-reichend geschränkt sind
  • bei kleineren Krümmungsradien im Schnitt-verlauf schmalere Sägeblätter eingerüstet werden
  • bei Maschinen bis Baujahr 1980 die Auslaufzeit nicht auf max. 10 sek. begrenzt ist
zum Seitenanfang
zum Seitenanfang