Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Gefährdungen beim Bearbeiten von Glas

Gefährdungen bei der Bearbeitung von Glas in der Holzwerkstatt entstehen vorwiegend beim Transport und beim Schneiden und Nachbearbeiten von Glas. Eine feste Arbeitskleidung (evtl. Lederschürze und Pulsschützer) und die notwendige Sicherheitsausstattung helfen, Unfälle zu vermeiden.

Das Bild zeigt eine Person, die eine Glasscheibe bearbeitet.

Durch scharfe Kanten und "Glasflöhe", die beim Zuschnitt von Glas entstehen, sind Handflächen und Finger stark gefährdet. Eine Verletzungsgefahr entsteht vor allem beim Aufnehmen und Handhaben von Glasscheiben.

Ein Schüler ist am Glas schneiden. Dabei benutzt er ein entsprechendes Lineal und ein Werkzeug zum Ritzen des Glases.

Beim Schneiden von Glas und dem anschließenden Brechen der Kanten gefährden "Glasflöhe" Hände, Augen und Atemwege.

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang