Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Gesundheit und Pflege, allgemeine Gefährungen

Gefährdungen im Bereich der Ergonomie durch ungünstigen und rückenbelastenden Körperhaltungen können entstehen beim

  • Lagerungen, Umgang mit dem Pflegebett
  • Demonstration von grundpflegerischen Leistungen (Waschen und Intimhygiene, Haare pflegen, Essen anreichen, Betten machen),
  • Demonstration von behandlungspflegerischen Tätigkeiten (z.B. Anlegen von Verbänden, Spritzen und Anlegen von Sonden oder Kathetern)

Gefährdungen im Bereich Hygiene und Infektionen, sowie biolog. Arbeitsstoffen können entstehen

  • durch Ansammlung belasteter Menschen
  • durch von Schülerinnen und Schülern eingeschleppte Infektionen (u.a. epidemiologisch bedeutsam durch aktuelle H1N1 – Infektionen ibs. in Altenpflegeheimen, Arztpraxen oder Krankenhäusern)
  • durch Praxisbesuche in den Ausbildungsbetrieben – Ansteckungsgefahren div. Arten (z.B. ORSA, MRSA, ESBL und sonstige schwerwiegende Infektionen)
  • durch labortechnische Arbeiten

Gefährdungen durch mechanische Einwirkungen können entstehen

  • durch Stichverletzungen durch Spritzen
  • durch Schnittverletzungen durch z.B. Bereitlegen der „chirurgischen Kleingeräte“ (Skalpell, Hämostilett etc) bei medizinischen Fachangestellten
  • durch das Legen von Kanülen
  • durch defekte Hilfsmittel
  • Gefährdungen können auch durch Unordnung entstehen
  • oder durch Überkopflagerung
zum Seitenanfang
zum Seitenanfang