Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Gefährdungen durch Leitern und Gerüste

In der Schule handelt es sich meistens um folgende Aufsteighilfen:

Einfache Aufsteighilfen und Anlegeleitern

Hier gibt es z.B. Gefährdungen durch:

  • Rutschgefährdung am Boden
  • Abrutschgefahr an der Anlegestelle
  • Zu kurz gewählte Leiter
  • Defekte Leiterteile

Anmerkung: Negativbeispiel

Stehleitern

Hier gibt es z.B. Gefährdungen durch:

  • Zweckentfremdung
  • Defekte, oder nicht gepannte Spannketten
  • Defekte Leiterteile

Anmerkung: Negativbeispiel

Behelfsgerüste sind nach aktueller Rechtslage nicht mehr zulässig!

  • ungestraffte Spanketten
  • Bohlen, die nicht weit genug überstehen

Anmerkung: Negativbeispiel

  • Zu hoch gewählte Belagshöhe
  • Zu große Spannweite der Bohlen

Anmerkung: Negativbeispiel von 1960

Einfache Kleingerüste oder einfache Fahrgerüste

Hier gibt es z.B. Gefährdungen durch:

  • Mangelnden festen Stand
  • Fehlender 3 tlg. Seitenschutz
  • Fehlende diagonale Verstrebungen
  • Defekte Gerüstbauteile
  • Unachtsame Benutzung

Anmerkung: Negativbeispiel

Der Umgang mit Leitern und Gerüsten ist stets Bestandteil des Unterrichts über UVV. In nahezu jedem Fachbuch finden sich die wichtigsten Regeln zur Benutzung wieder.

Umfangreich informiert die Broschüre "Maler und Lackiererarbeiten" der BG Abrufnummer BGI 639 (ZH 1/375)

Die Fotos entstammen der Zeitschrift "Tipps" der Arbeitsgemeinschaft der Bau-Berufsgenossenschaften und der Sammlung Christoph Grützner.
Vergrößerte Darstellungen finden sie hier

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang