Logo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernLogo zeigt ein stilisiertes Auge mit vier farbigen WimpernArbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in Schulen und Studienseminaren

Logo des Niedersächsischen Kultusministeriums
Hauptnavigation
Schriftgröße:   A A A
Farbkontrast:   A A
Untermenü

Gefährdungen durch Kraft- und Schmierstoffe

In erster Linie sind es Brand- und Explosionsgefahren, die Arbeiten mit Kraft- und Schmierstoffen mit sich bringen. Aber auch der Haut- oder Augenkontakt mit diesen Stoffen birgt massive Gefährdungen:

Die überwiegende Menge der Fahrzeuge wird von Verbrennungsmotoren angetrieben. An diesen Fahrzeugen sind Arbeiten mit Zündgefahren nur dann erlaubt, wenn sichergestellt ist, dass sich
– die im Kraftstoffsystem befindlichen Kraftstoffdämpfe,
– die aus dem Kraftstoffsystem ausgetretenen Kraftstoffdämpfe
nicht entzünden können.

Die Entzündungsgefahr der Kraftstoffdämpfe oder Gase kann beseitigt werden, z.B. durch

  • Ausbau des Kraftstoffbehälters nach vorherigem Abdichten der Anschlüsse und der Kraftstoffleitung,
  • Füllen des Behälters und der Leitungen mit Stickstoff oder anderen inerten Gasen,
  • Abdeckung des Behälters bzw. der Kraftstoffleitung gegen Funkenflug und Strahlungswärme.
  • ...

Quellen:
GUV/BGR 157 Regeln Fahrzeug-Instandhaltung
BG-Information Fahrzeug-Instandhaltung BGI 550

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang